Die Welt in Leipzig. Bugra 1914.





Das Buch "Die Welt in Leipzig. BUGRA 1914", das die Maximilian-Gesellschaft als Veröffentlichung für das Jahr 2014 an ihre Mitglieder verteilte, wurde von der Stiftung Buchkunst in Frankfurt/M. als eines der fünfundzwanzig schönsten Bücher des Jahres 2014 ausgezeichnet. Die Jury begründet die Auszeichnung mit folgendem Text:

"Ein kleines knallgelbes Buch, ein auffälliger Klotz, 800 Seiten dick. Man greift sofort zu, weil es so griffig aussieht wie es ist. Diese Publikation erscheint zum 100. Jahrestag der Bugra. Das Ausmaß und die Bedeutung der Leipziger Weltausstellung für Buchgewerbe und Grafik im Jahre 1914 geriet bald in Vergessenheit, überschattet vom Beginn des Ersten Weltkrieges. Im Format wie der Baedeker-Reiseführer, in Einbandfarbe als Anspielung an die Elektrifizierung, in ähnlichem Umfang wie der damalige Katalog ist das Lesebuch mit zahlreichen Abbildungen ein Führer durch die Kulturgeschichte dieser Leistungsschau. Der Inhalt beginnt wortlos mit einem Fotoessay über den heutigen Zustand des ehedem weitläufigen Ausstellungsgeländes. Die zahlreichen Aufsätze sind so geschickt proportioniert, dass die im Vorderschnitt als ganz feine bunte Linien erscheinenden farbigen Kapiteltrennblätter einen rhythmischen Takt schlagen. Dunkelgraues Vorsatz, dunkelgrauer Kopfschnitt lassen das ohnehin präsente Volumen noch plastischer erscheinen. Die mutige Wahl der Grundschrift, eine recht breit laufende Antiqua mit gering ausgeprägter Oberlänge, findet einen eleganten Partner in der in sehr kleinem Grad gesetzten feinnervigen Serifenlosen. Viele querformatige historische Bilder füllen gestürzt die Seiten. Ja, warum denn nicht? Sie sind Zitat historischer Gestaltungsmittel, die auch heute noch angemessen sein können. So gelingt dieser Buchgestaltung ein Kunststück, nämlich ein heutiges Buch ohne Retro-Allüren in Form zu bringen und zugleich mit historischem Bewusstsein anzureichern – damit das große Unternehmen der Bugra seine gehörige Erinnerung erfährt."

Stiftung Buchkunst
Die-schoensten-deutschen-Buecher-2014.pdf

Herausgegeben und mit einem Prolog von Ernst Fischer und Stepahnie Jacobs. Mit Beiträgen zum Thema "Kontexte" von Matthias Middell, Monika Estermann, Sabine Knopf, Julia Blume, Lothar Poethe und Stefan Paul-Jacobs, zum Thema "Räume" von Tom Steinert, Monika Estermann, Stephanie Jacobs, Justus H. Ulbricht, Frieder Schmidt, Sabine Knopf, Carola Staniek und Stefan Paul-Jacobs, zum Thema "Schauwelten" von Ernst-Peter Biesalski, Giselher Blesse, Ingrid Kästner, Wulf D. v. Lucius, Dirk Görsch, Ute Maria Etzold und Johanna Niedbalski, zum Thema "Resonanzen" von Katrin Teichmann, Stephanie Jacobs, Enrico Hochmuth, Stepahnie Jacobs und Gabriele Netsch, sowie einer Fotodokumentation der heute noch erhaltenen historischen Zeugen der Bugra 1914 auf dem Leipziger Messegelände von Marta Pohlmann-Kryszkiewicz.

2014. Oktav. 800 Seiten mit 213 zum großen Teil farbigen Abbildungen und einer Falttafel. Ganzleineneinband. ISBN 978-3-921743-63-8 Subskriptionspreis bis zum 30. April 2014: € 48,00. Ladenpreis ab dem 1. Mai 2014: € 68,00.